Die goldene Maus header image 1

Die «Goldene Maus»

Aktuell: Die Preisträger 2010 stehen fest, weitere Informationen zu den Ergebnissen und den Bewertungskriterien finden Sie im Blog.

Man sieht ihr das biblische Alter – computertechnisch gesprochen – von 13 Jahren nicht an. Kein Wunder, denn die Dame hat allen Entwicklungsstürmen der Neuen Technologien getrotzt und präsentiert sich als Wappentier einer neuen Generation von Pionieren der Informations- und Kommunikationstechnologien. Damit folgt sie treu ihrer eigentlichen Gründungsbestimmung: der Förderung der Integration von ICT ins Bildungswesen.

Die Rede ist von der Goldenen Maus, dem 1996 gegründeten Preis für hervorragende Schweizer Leistungen – damals noch unter den Vorzeichen von CD-ROM und Video. Mit dieser Auszeichnung feierte die Gründerin der Goldenen Maus, die Milton Ray Hartmann-Stiftung, ihr 75jähriges Bestehen. Seither hat die Entwicklung der Neuen Technologien einen grossen Schritt nach vorne gemacht. Das Internet erobert mit grossen Schritten auch die Schulen der Schweiz und kreative Ideen zu seiner sinnvollen Nutzung im Unterricht sind hoch willkommen. An dieser Stelle klinkt sich unsere Protagonistin, die Goldene Maus, fördernd ins Geschehen ein.

Lesen Sie weiter über den aktuellen Wettbewerb im Jahr 2010.